Orgelzyklus: Tobias Horn spielt Bach und Romantik

Am Sonntag 18. Februar ab 19 Uhr wird der Internationale Orgelzyklus in der Besigheimer Stadtkirche fortgesetzt. “Hausorganist” und Bezirkskantor Tobias Horn sitzt dabei selbst am Spieltisch der Rensch-/Scharfe-Orgel.

Einstimmung auf die Passionszeit

Horn wirkt seit 2000 in Besigheim, ist Preisträger bei renommierten Wettbewerben und international als Organist und Lehrer gefragt. Seit Herbst 2016 unterrichtet er eine Klasse für künstlerisches Orgelspiel an der Stuttgarter Musikhochschule. Gewichtig und auf die beginnende Fasten-/Passionszeit einstimmend ist das Programm: neben den Kyrie-Bearbeitungen aus Johann Sebastian Bachs 3. Teil der Clavierübung, der sogenannten “Orgelmesse”, spielt Horn eines der Hauptwerke der Orgelromantik: die Sonate über den 94. Psalm des frühvollendeten Liszt-Schülers Julius Reubke (1834-1858) fasziniert durch die adäquate musikalische Umsetzung der biblischen Psalmworte wie durch den großen musikalischen Spannungsbogen und höchste Virtuosität. Ebenfalls im Programm sind die Trois Hymnes aus der Feder des französischen Komponisten Marcel Dupré (1886-1971) zu hören, die durch die Atmosphäre und die Gesänge der klösterlichen Stundengebete inspiriert sind. Der Eintritt ist frei, Spenden werden für die kirchenmusikalische Arbeit in Besigheim erbeten.